Zur OptNet-Startseite

Ziel der Zustandsbewertung in OptNet ist die Ermittlung von Alterungsfunktionen für jeden einzelnen Netzabschnitt. Damit steht nicht nur eine Rangfolge der Gefährdung der Leitungen zum aktuellen Zeitpunkt zur Verfügung sondern es ist eine exakte Darstellung des Alterungsverhaltens jedes einzelnen Netzabschnittes über die Zeit möglich.

OptNet kann hierbei, da kein Kohortenverfahren genutzt wird, eine theoretisch unbegrenzte Anzahl an Einflussfaktoren berücksichtigen.

Einflussfaktoren
NetzabschnitteSchäden
notwendig
Materialart, Alter, Nennweite, Länge Anzahl, Zeitpunkt und Ort
hilfreich
Nenndruck , Wanddicke, Anzahl der Armaturen und Hausanschlüsse, Art des Rohrschutzes außen und innen, Oberflächenbefestigung, Lage und Verkehrsbelastung, BodenbewegungSchadensursachen und Schadensarten, Reparaturart
Je nach Datenlage
Rohrverbindungsart, Verlegetiefe und Grundwasser, Erdart und BodenaggressivitätDurchfluss und Druck, Streuströme Zustand der Rohrwand außen und innen, des Rohrschutzes innen und außen, Rohrzustand innen, Schadensstelle, Abstand zu Dritten

 

Um eine belastbare Grundlage für die Höhe der unterschiedlichen Faktoren zu erhalten, wurden von Jürgen Ahrens in den Jahren 1976 und 2006 im Rahmen von zwei Fragebogenaktionen Praktiker aus dem Wasserfach gebeten, die Wichtigkeit von Faktoren zu bewerten.

Die für jeden Netzabschnitt individuell anhand der vorliegenden Einflussfaktoren ermittelten Schadensfunktionen werden durch eine Kalibrierung auf die tatsächlich - anhand der Schäden des Vorjahres - zu erwartenden Schäden an die örtlichen Verhältnisse angepasst. Durch die Vorgabefaktoren wird somit keine direkte, pauschale Aussage über die Alterung der Netzabschnitte getroffen, sondern nur eine Aussage darüber, welche Abschnitte gefährdeter sind als Andere. Eine Ausfallwahrscheinlichkeit, die als absolute Zahl angegeben werden kann, sowie die Möglichkeit einer Schadensprognose, ergeben sich erst durch die Kalibrierung. 

Die Qualität der Zustandsbestimmung wurde in Maler, Ahrens: Schadensprognosen für das Wasserversorgungsnetz mit OptNet. Zehn Jahre Erfahrungen in Berlin, GWF Nr. 9 Wasser Abwasser 2007 für das Medium Wasser nachgewiesen. Über einen Zeitraum von 10 Jahren kam es zu einer minimalen Abweichung der vorhergesagten Schäden um 4,4 % (über den gesamten Prognosezeitraum!).